SMED-Methode: Effektives Produzieren durch kurze Rüstzeiten

von

Rüstzeitminimierung und Effizienzsteigerung

Dieses Thema ist für Manager in der Produktion von großer Bedeutung, da es sich um die effektive Reduzierung von Rüstzeiten und die Steigerung der Produktivität durch die Anwendung der SMED-Methode handelt. Die Optimierung von Produktionsprozessen und Engpass-Maschinen ist ein entscheidender Faktor, um die Effizienz und Rentabilität des Unternehmens zu steigern.

Die Anwendung des SMED-Konzepts ermöglicht eine systematische Vorgehensweise bei der Reduktion der Rüstzeiten auf ein Minimum. Durch schnelles Umrüsten und die Verkürzung der Rüstzeiten können Zeiteinsparungen erzielt und Produktionsabläufe optimiert werden, was zu einer Steigerung der Effektivität und Effizienz führt.

Die Optimierung der Arbeitsabläufe, des Produktionsmanagements und des Werkzeugwechsels sind weitere wichtige Aspekte zur Verbesserung der Produktionsabläufe. Die praktische Umsetzung von SMED und die Anwendung von Verfahren zur Rüstzeitoptimierung sind wesentlich, um die Fertigungsprozesse zu optimieren und die Reduktion von Rüstkosten zu erreichen. Insgesamt kann die Anwendung der SMED-Methode dazu beitragen, die Zeitersparnis zu maximieren, die Produktivität zu steigern, die Effektivität zu erhöhen und die Rüstvorgänge zu verkürzen, was zu einer schlanken Produktion führt.

Wie die SMED Methode gut aufzeigt: Zeit ist Geld!

  • Analyse der Rüstvorgänge
  • Methode zur Reduzierung der Rüstzeiten
  • SMED (Werkzeugwechsel im einstelligen Minutenbereich)
  • Durchführung von SMED Projekten
  • Schnelles Umrüsten mit SMED

Inhaltsübersicht SMED

  • Schnelle Rüstprozesse mit der Methode SMED
    • Für was steht die Abkürzung SMED?
    • Einstieg und Überblick zu SMED
  • Allgemeine Informationen zur Rüstzeitoptimierung
    • Was ist Rüsten?
    • Was sind interne und externe Rüsttätigkeiten?
    • Wie werden die Rüstzeiten bei Ihnen gemessen?
  • Wichtige Vorbereitung bevor ein Rüstworkshop startet
    • Planung, Termine und Zustimmung durch den Betriebsrat
    • Vorab an der Maschine erste Wahrnehmung aufnehmen
    • Spielregeln für den Rüstworkshop im Team vereinbaren
  • Durchführung Rüstworkshop starten
    • Aktuelles Rüsten mit typischem Produkt aufnehmen
    • Externe und interne Rüsttätigkeiten werden getrennt
    • Interne Rüsttätigkeiten zu externen Rüsttätigkeiten wandeln
    • Optimieren und eliminieren von einzelnen internen Rüsttätigkeiten
    • Optimieren und eliminieren der externen Rüsttätigkeiten
    • Für Manager und Führungskräfte ist bei der SMED was wichtig?
  • Erfolg und Nachhaltig sicherstellen
    • Ohne Standards und Audits kein nachhaltiger Erfolg mit SMED
    • Standards, Checklisten und Methodenblätter
  • Zusammenfassung und Ausblick für Manager
    • Die SMED-Methode besteht aus fünf Schritten
    • Kombination von KI Machine Learning mit der SMED-Methode

Schnelle Rüstprozesse mit der Methode SMED

Beschäftigen Sie sich mit einigen der Themen?

  • Lean Management oder Lean Production einführen
  • Schnelle und wirksame Kostenverbesserungen erzielen
  • Flexibilität für mehr Produktwechsel schaffen
  • Optimierung der Produktionssteuerung mit Produktfamilien
  • Durchlaufzeiten optimieren und mit Liefertreue fertigen
  • Reduzierung Bestandskosten, WIP und Überproduktion
  • Platz schaffen und verstellte Transportwege vermeiden
  • Verfügbarkeit der Maschinen am Engpass gezielt erhöhen
  • Anlagenverfügbarkeit (OEE) deutlich verbessern
  • Industrie 4.0, Digitale Produktion und Digitale Fabrik

Chancen nutzen und weniger investieren

Wer diese Chance nicht nutzt, gibt vielleicht viel Geld für neue Maschinen unnötig aus und verbaut sich Platz und ein funktionierendes Fabriklayout.

Für was steht die Abkürzung SMED?

SMED beschreibt mit den Anfangsbuchstaben von „Single Minute Exchange of Die" das Ziel, ein Werkzeug (Die, Englisch für Gesenkwerkzeug, wie z.B. Bohrer, Fräser, usw.) innerhalb von wenigen Minuten umzurüsten. Damit werden die unerwünschten Rüstzeiten verkürzt und die Produktivität und Verfügbarkeit verbessert.

SMED, Rüstworkshop , schnelle Rüstprozesse, Methode SMED, Single Minute Exchange of Die

Die vielen Format- oder Produktwechsel werden wirtschaftlicher, die Losgrößen und Lagerbestände können reduziert werden und die Fertigungsflexibilität für Kunden-Sonderaufträge erhöht sich. Und besonders hilfreich: Die Anwendung der SMED Methode hat keine negativen Effekte und wird immer eine Verbesserung erzielen.

Einstieg und Überblick zu SMED

Mit diesem Artikel werden Sie als Entscheider genügend Informationen zu den Potentialen und dem grundsätzlichen Vorgehen erhalten, damit Sie sich zur SMED Methode eine eigene Meinung bilden können. Wir wollen Ihnen einen kleinen Einstieg und Überblick zum SMED Ansatz und zur strukturierten Rüstzeitoptimierung ermöglichen, ohne dass Sie gleich ein Seminar oder eine Weiterbildung besuchen müssen. Wie die SMED Methode gut aufzeigt, Zeit ist Geld.

Klarheit gewinnen, ob sich der SMED Ansatz für Sie lohnt

Dieser Artikel wird Ihnen bei der Beurteilung helfen, ob Sie sich für eine Methoden Einführung SMED interessieren und auch geeignete „Angriffspunkte" basierend auf der obigen 10 Punkte Liste sehen.

Oder doch eher nicht. Und dies ist doch auch schon ein Ergebnis!

Viel Spaß beim Lesen.

Mit SMED

  • die Produktivität steigern
  • die Bestände reduzieren
  • die Durchlaufzeiten verkürzen
  • die Flexibilität erhöhen

Allgemeine Informationen zur Rüstzeitoptimierung

Was ist Rüsten?

Rüsttätigen, SMED, Zeiten, messen, Rüstworkshop , schnelle Rüstprozesse, Methode SMED,

Rüsten umfasst die Tätigkeiten die durchzuführen sind, damit an einer bestimmten Maschine ein neues Produkt oder neues Format gefertigt werden kann. Hierbei wird nicht nur der Wechsel des Werkzeuges, sondern auch die Prüftätigkeiten, Nachkorrekturen und Qualitätsfreigaben berücksichtigt. Erst wenn wieder die neue Auftragsbearbeitung fehlerfrei angelaufen ist, dann erst ist der Rüstvorgang oder das Umrüsten abgeschlossen.

Was sind interne und externe Rüsttätigkeiten?

internes rüsten, externes Rüsten, SMED, Rüstworkshop, schnelle Rüstprozesse, Methode SMED, Single

Internes Rüsten findet statt, wenn die Maschine stehen muss und nicht mehr produziert. Somit zu den internen Rüsttätigkeiten alle Aktionen hinsichtlich Werkzeug- und Formatwechsel und den Laufwegen, dem Überprüfen nach Einbau, dem Testen und Prüfen (Erststück), den notwendigen Korrekturen und Wiederprüfungen und zwar solange, bis fehlerfreie Produkte wiederholbar und sicher hergestellt werden.

Wie werden die Rüstzeiten bei Ihnen gemessen?

Hier gibt es von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedliche Zeiterfassungsvorgaben. Gerade auch wenn elektronische Dateneingaben zu dem neuen Auftrag nicht an der Maschine direkt, sondern an einem entfernten Terminal vorzunehmen sind. Würde es dann Sinn machen nur wegen der genauen Startzeit (neuer Auftrag und Ende Rüstvorgang) einen langen Laufweg mit einzurechnen? Die anderen Auftragsdaten könnten ja bereits als externe Tätigkeit vorbereitet und eingegeben worden sein.

Eine "ungeschönte" Rüstzeiterfassung ist die Basis

Meine Position ist hierzu sehr klar.

Ja, ein Betrieb der sich weiterentwickeln möchte, benötigt eine reale und ungeschönte Rüstzeitdatenerfassung als wichtige Kennzahl. Und lange Laufwege (besonders wenn diese Maschine ein Engpass sind), geben dann auch den notwendigen Anreiz bzw. Schmerz, über andere Projekte nachzudenken, wie z.B. Digitalisierung und Industrie 4.0.

Ein weiterer Grund liegt in der Nutzung, Denkweise und Lesart der Auswertung von falschen Rüstzeiten. Wer in seinem Werk zig- hundert unterschiedliche Produkte mit sehr viele Varianten herstellt, kann sonst nach ein paar Jahren nicht mehr alle „falschen Annahmen zur Rüstzeit" aus der Datenbasis zur Produktionssteuerung korrigieren.

Jeder Optimierer möchte doch gerne seine Verbesserungen auch nachmessen und den Erfolg bestätigt sehen. Zeigen Kennzahlen dies nicht, da wesentliche Rüsttätigkeiten nicht eingerechnet werden, dann ist dies nicht möglich und bietet keinen Anreiz zur Optimierung.

Bernd Harengel

Wir schauen uns nachfolgend einen grundsätzlichen SMED Rüstworkshop an.

So in etwa könnte auch bei Ihnen im Betrieb der erste Anlauf oder der Start zur Einführung SMED aussehen.

Wichtige Vorbereitung bevor ein Rüstworkshop startet

Planung, Termine und Betriebsrat

SMED, Rüstworkshop, schnelle Rüstprozesse, Methode SMED, Single Minute Exchange of Die

Dies ist von Unternehmen zu Unternehmen stark unterschiedlich, muss aber unbedingt frühzeitig beachtet werden, sonst gibt es meistens unerwünschte Verzögerungen. Pragmatischer Tipp: Das SMED Team legt beim ersten gemeinsamen SMED Workshop Termin vier spezifische Gruppen und Namenslisten fest und lässt sich durch die Vorgesetzen helfen.

  • Wer sollte vorab eingebunden und informiert werden für die (erste) Anwendung der Methode SMED?
  • Was ist zustimmungspflichtig in Ihrem Betrieb und bedarf einer vorherigen Abstimmung durch den Betriebsrat?
  • Wer sind die offiziellen Teilnehmer (und Ersatz) des Teams SMED für den Rüstworkshop?
  • Wer nimmt aus dem Führungskreis und von der Produktionssteuerung teil bzw. unterstützt?

Direkt an der Maschine erste Wahrnehmung aufnehmen

Es ist empfehlenswert zu mindestens ein Großteil des SMED Workshop Teams schon einmal vor dem eigentlichen Workshop-Termin direkt an die Maschine bzw. Maschinengruppe sich trifft, um sich diese Fertigungs- und Bearbeitungsschritte erklären zu lassen und auch, um erste Eindrücke gedanklich einzusammeln.

Hilfreich hierzu ist stets hierbei ein „frischer Blick" (with fresh eyes):

  • Wie sieht es mit der Sauberkeit aus? An und rund um die Maschine, auf den Arbeitsplätzen und Ablageflächen, auf und in den Regalen, auf den Abstellflächen und den Transportwegen aus, usw.
  • Welche Beleuchtung ist angebracht und funktioniert diese? Reicht die Lichtstärke vielleicht später im SMED Workshop auch interne Rüsttätigkeiten genauer zu filmen?
  • Wie hat sich der Maschinenbediener selbst organisiert und wo stehen Roll- und Transportwagen ungefähr?
  • Was steht in erster Reihe und wird offensichtlich sehr oft genutzt? Werkzeuge, Prüfen und Messen, Reinigung, Arbeitssicherheit, Ordner, Datenblätter, usw.
  • Sind Reinigungsmittel für eine schnelle Maschinenreinigung vorhanden und in welcher Anzahl, Ordnung und in welchem Zustand?
  • Wie wird die Maschine beliefert und wo stehen oder liegen die neuen Aufträge?
  • Wo werden die fertigen Aufträge hingefahren oder abgelegt?
  • Sind die fertigen Produkte alle geprüft und erfolgt dies jeweils einzeln direkt nach der Bearbeitung? Gibt es eine erkennbare Routine und Kennzeichnung hierzu?
  • Fragen stellen zu allen notwendigen Dateneingaben und zu dem normalen Ablauf der Schichtübergabe.
    • Wann und warum man immer mal wieder die Maschine verlassen muss.
    • Wer alles an dieser Maschine in den letzten Wochen gearbeitet hat?
    • Wer könnte an diese Maschine bei Engpässen ebenso arbeiten?
    • Wo und wie können für diese Maschine neue Mitarbeiter etwas nachlesen zu Abläufen und was zu beachten ist?
    • Vielleicht hängen an der Maschine Informationen zu 5S oder TPM aus? Sind die Eintragungen plausibel?
    • Hängt ein Reaktionsplan aus „was ist bei dieser Maschine und bei welchem Ereignis oder Wahrnehmung genau zu tun?

Spielregeln für den Rüstworkshop im Team vereinbaren

Lean Management, Lean Production, SMED Rüstworkshop Team, Mitarbeiter

Das SMED Rüstworkshop Team trifft und bespricht sich vor der SMED Aufnahme. Legen Sie gemeinsam fest, wie offen und objektiv das Team bei den ersten SMED Workshops grundsätzlich mit der Dokumentation von Mitarbeiterfehlern und Mitarbeiterfehlverhalten sein möchte. Manchmal ist ein behutsamer und diplomatischer Weg wohl länger, aber erfolgreicher. Auf alle Fälle sollten sie konstruktiv, konzentriert und mit dem Blick auf Lösungen, diese SMED Workshop-Veranstaltung gemeinsam als Team meistern.

Durchführung Rüstworkshop starten

Das SMED Team ist vollständig und es kann losgehen. Vor dem Start vielleicht noch ein schneller Check: Formblätter zu SMED Aufnahme, Foto und Video, Stoppuhr, wer macht was ist verstanden?

Moderation und Zusammenarbeit bei der SMED Durchführung

Moderator, Moderation, SMED, Rüstworkshop, schnelle Rüstprozesse,

Es sollte ebenso jemand aus dem Team festgelegt werden, der bereits etwas Moderationserfahrungen hat und Teamkollegen bei der Durchführung des SMED Workshops wieder an die Vereinbarungen erinnert. Ein SMED Workshop ist weder ein lustiger gemeinsamen Zoobesuch noch ein Gerichtsverfahren auf der Suche, wer hat Schuld. Respekt und eine positive Einstellung sollten dominieren und dies zu den Mitarbeitern an der Maschine und auch zu den Kollegen im SMED Team. Höflichkeit, andere ausreden lassen und auch normalerweise sehr stille Kollegen mit Fragen wieder integrieren sind gute und hilfreiche Zutaten für den Erfolg.

Umgang mit besserwissenden Chefs

SMED, Rüsten, Rüstzeiten reduzieren, Lean Management, Lean Production

Das SMED Team soll sich bei diesem Treffen auch auf vielleicht kommende Situationen gemeinsam und in Ruhe vereinbaren: Was tun, wenn während der (ersten) SMED Aufnahme weitere und vielleicht auch gleich Kommentare abgebende Führungskräfte sich hinzustellen? Wie geht das SMED Team vor und wer aus dem Team übernimmt dann die situativ richtige Kommunikation und dies besser etwas abseits vom Geschehen. Gemeinsames Verständnis bei einem SMED Workshop an der Maschine sollte auch sein, es gibt keine hierarchischen Unterschiede, jede Meinung und Wahrnehmung zählt von jedem Teilnehmer. Neben den Rollen Zeitnehmer, Foto und Film, Bestandsaufnehmer sollte auch Moderation und der „Schrittmacher" gemeinsam festgelegt werden, der dann während der SMED Aufnahme eine zügige Bearbeitung sicherstellt.

Immer sich an die Abstimmung erinnern!

Das SMED Team soll sich bitte stets daran erinnern, was bei dem Abstimmungstreffen gemeinsam festgelegt und vereinbart wurde.

1) Aktuelles Rüsten mit typischem Produkt aufnehmen

In diesem ersten Schritt wird von dem SMED Team das aktuelle und übliche Rüstverfahren aufgenommen und analysiert. Hierzu sollte ein typisches Produkt auf der Maschine laufen und nicht gerade doch und spontan umgeplant die extrem seltene Sonderfertigung. Man beobachtet einen kompletten Rüstvorgang ohne zu stören.

Stets an die Arbeitssicherheit denken und beachten, dass der vielleicht etwas gestresste Maschinenbediener nicht nach hinten schauen kann. Dokumentiert werden der Ablauf und die einzelnen Tätigkeiten in der durchgeführten Reihenfolge. Notiert werden sehr genau die genutzten Werkzeuge und Prüfmittel und ebenso in der Formularspalte die Auffälligkeiten. Jede Tätigkeit und hierzu gehört auch das Warten auf irgend etwas, sind eine Tätigkeit und werden mit entsprechender Zeit erfasst. Dies kann schon anstrengend sein und besser ist es, wenn jemand aus dem SMED Team nur sehr genau die Zeitaufnahme abdeckt und sich vielleicht noch gelegentlich unterstützen lässt. Sämtliches Prüfen und Messen ist eine Tätigkeit und wird ebenso erfasst. Auch ist es wichtig die Zeiten für Laufwege und Transport genau aufzunehmen. Das SMED Team muss sich einfach gedanklich vorstellen, später in einem Büroraum genau diesen Rüstvorgang noch einmal simulieren zu können und hierbei jede Tätigkeit in der richtigen Reihenfolge und Dauer gemeinsam korrekt durchspielen (simulieren) zu können.

 

Was sollte alles aufgenommen werden:

  • Skizze Layout und Materialfluss, bei einer Mehrmaschinen Bedingung bitte alles auf einer Skizze
  • Skizze Wege aufzeichnen im Spaghetti-Diagramm
  • Messmittel und Werkzeuge als Bestandserfassung
  • Auftragsstart Routine: Auswahl, Kennzeichnung prüfen, seit wann und auf welchem Stellplatz, Transportmittel
  • Werkstücke werden wie mit Auftrag abgeglichen, Daten eingegeben, aufgenommen, vorgeprüft, vorbereitet
  • Nutzung von Produktionshilfsmittel, Betriebshilfsmittel, Vorrichtungen, Werkzeuge, Messmittel, Datenblättern,
  • Anzahl der Mitarbeiter beim Rüsten, Rüsthäufigkeiten, Rüstzeiten
  • Qualitätskontrolle, Auftragsweitergabe, Transport, Stellpatz, Informationsfluss
  • Angaben zur Arbeitszeit und Maschinenanzahl

Das SMED Team sollte sich in diesem Schritt auf die Aufnahme des Rüstvorganges konzentrieren und bitte nicht nun mit Ideen oder einem Brainstorming starten. Wichtig ist die genaue Aufnahme in dem SMED Formular, ob eine interne oder externe Rüsttätigkeit stattfindet. Jeweils wird hierzu die Dauer in Minuten und Sekunden festgehalten, auch wenn man diese nicht stoppen, sondern schnell berechnen muss. Bitte bereits in diesem Schritt beachten, Rüsttätigkeiten feinstrukturiert aufzunehmen und die Zeiten hierzu zu stoppen. Optimierungsideen werden nur kurz als Anmerkung notiert, aber nicht vertieft.

Dies bitte NICHT tun!

Welche interne Rüsttätigkeiten lassen sich verändern, verkürzen oder können gar komplett zu einer externen Tätigkeit gewandelt werden, sind nicht das Arbeitsthema zu Schritt 1.

Aufnahme sorgfältig analysieren und diskutieren

In einer späteren Analyse wird das SMED Team die gesamte Aufnahme sorgfältig analysieren und diskutieren, wie interne Rüsttätigkeiten vermieden werden können, denn dann steht die Maschine. Damit wäre die Aufnahme eines typischen Rüstvorganges abgeschlossen.

2) Externe und interne Rüsttätigkeiten werden getrennt

Das SMED Team nutzt nun alle Informationen, um den Rüstvorgang zu verstehen und in einzelne Elemente zu gliedern. Fotos und Videos werden hierzu mehrfach ansehen, Fragen mit hinzugezogenen Experten und Fachleuten geklärt, vielleicht nochmal mit dem Maschinenbediener gesprochen, wenn Abfolgen und Schritte nicht verstanden wurden.

Nachdem der Rüstvorgang verstanden und in seine Elemente und einzelne Tätigkeiten unterteilt wurde, erfolgt eine Analyse zu dem „Warum macht man diesen Schritt?" und „Was ist das Ergebnis und Ziel?" Hierzu kann gut die Fragetechnik 5-Whys eingesetzt werden.

 

Zur Ideen- und Lösungsfindung nutzt man das Wissen und die Erfahrungen der gesamten Firma, fragt auch in anderen Werken nach und informiert sich bei schwierigen, aber gut eingegrenzten Problemstellungen bei Lieferanten und Lösungsanbietern.

 

Liste von 5W2H Fragen. Dies hilft einfacher Lösungen zu finden.

What > Aktionen, Schritte
Why > Grund, Zweck, Notwendigkeit
Where > Ort (jetzt, wo besser)
When > Zeitpunkt, Abfolge, Reihenfolge
Who > wer, Person, Hilfsgeräte
How > wie, alleine, zu zweit, Methode, Vereinfachung
How much > Kosten, Aufwand, Risiken

 

Und immer wieder denkt das SMED Team an die SMED Optimierungsziele:

  • Wie können unnötige Tätigkeiten eliminieren werden?
  • Können Abfolge zusammengelegt werden?
  • Welche Orte und Plätze können zusammenlegen werden?
  • Wann ist der beste Zeitpunkt?
  • Was könnte helfen, die Zeit zu reduzieren?
  • Was könnte helfen, die Komplexität zu reduzieren?
Sprechen Sie über die ersten Erfolge mit der SMED-Methode!

Mit diesem ersten Schritt werden an der Maschine bereits 30-50% der Rüstzeiten reduziert, mit der Annahme, dies ist der erste SMED Workshop überhaupt und die Potenziale sind dadurch noch sehr hoch.

3) Interne Rüsttätigkeiten zu externen Rüsttätigkeiten wandeln

SMED, Rüstworkshop, schnelle Rüstprozesse, Methode SMED, Interne Rüsttätigkeiten zu externen Rüsttätigkeiten wandeln

Als SMED Team bitte nicht schnell aufgeben und jede interne Tätigkeit kritisch hinterfragen. Vielleich auch ob diese aufteilbar ist oder noch besser vorbereitet werden kann. Können weitere Reduzierungen erreicht werden bei den internen Rüsttätigkeiten: Durch eine kurzzeitige Hilfe von einem zweiten Maschinenbediener oder durch Änderung der Abfolge.

Hier hilft dem Team immer der Gedanke an einen typischen Boxenstopp beim Formel 1 Rennen. Dieser Vergleich fördert das kreative Denken bei der Suche nach neuen Lösungen: „Was muss und kann vorab getan werden, bevor der Rennwagen dann im kommenden Rennen vor der Box stoppt? Wie kann man diese Zeit verkürzen und dabei nichts riskieren? Hier gilt es frei zu denken, damit möglichst viele interne Rüsttätigkeiten in externe Rüsttätigkeiten teilweise oder komplett umgewandelt werden können. Ziel ist: Geschwindigkeit, sichere und reproduzierbare Aktivitäten, Hilfsmittel einsetzen, z.B. vorgeschriebene Programm-Module, funktionierende Ordnung, Arbeitsplatzsysteme und Vorrichtungen, schnellstes Prüfen, Messen und Handeln sicherstellen.

In diesem Schritt 3 bitte auch die nachfolgenden Zeiten für Tätigen berücksichtigen, denn oft sind es versteckte interne Tätigkeiten, da die Maschine in dieser Zeit steht und nicht produziert:

  • Zeichnungen, Arbeits- und Prüfanweisungen besorgen
  • Dokumentation, Dateneingabe und Informationsfluss
  • Arbeitsplatz, Maschine oder Werkzeug reinigen
  • Behälter leeren
  • Werkzeuge holen und Werkzeuge prüfen und zurückbringen
  • Materialien holen und Materialien zurückbringen
  • Wartezeiten und kurze Pausen machen
Ende Schritt3 und die Erfolge sind da!

Dieser Schritt 3 „Interne Rüsttätigkeiten zu externen Rüsttätigkeiten wandeln“ erzeugt meistens eine weitere Einsparung bei den Rüstzeiten von ungefähr 25%.

4) Optimieren und eliminieren von einzelnen internen Rüsttätigkeiten

Im Schritt 3 hat das SMED Team Lösungen identifiziert, interne Rüsttätigkeiten in externe Rüsttätigkeiten umzuwandeln. Im Schritt 4 geht es nun weiter, die internen Tätigkeiten konsequent zu reduzieren und zu stoppen. Reduzierungsmöglichkeiten bei den internen Rüsttätigkeiten werden sicherlich entdeckt in den Bereichen:

  • Sichtbare und funktionierende Ordnung am Arbeitsplatz
  • Transport zur Maschine und Bereitstellung
  • Geeignete und verfügbare Hebewerkzeuge
  • Optimaler Materialfluss und gekennzeichnete Plätze
  • Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung und Effizienz
  • Dateneingabe, Zeichnungsablage, Schreiben in Datenblätter
  • Auffinden von Aufträgen, Merkzetteln, Arbeitsanweisungen
  • Optimale Plätze, Anordnungen, Halterungen, alles griffbereit
  • Erststück Prüfung, Nachkorrekturen, Feineinstellung
  • Geeignete Abstellplätze Formen, Werkzeuge, Zubehör
  • Erreichbare Leistungsziele festlegen
  • Anpassungen an der Maschine, vorbeugende Wartung
Strukturiert und aufbauend neue Projekte ableiten

Hinweis: Enormes Einsparpotenzial haben mechanische oder teilautomatisierte Lader-Konzepte als Alternative zum einzelnen Bestücken. Diese Potentiale hebt man aber besser z.B. mit einem eigenen Lean Six Sigma Green Belt Projekt.

Geben Sie sich nicht gleich zufrieden!

Warum dauern Rüsttätigkeiten in der Praxis unterschiedlich lang?

Fragen Sie die Maschinenbediener gezielt nach, ob es Auffälligkeiten bei machen Aufträgen gibt zu:

  • Suchen, Finden, Plätze, Regale, Kennzeichnungen
  • Platz und Abstellflächen
  • Hebewerkzeuge, Gewicht, Kraftanstrengung, Körperhaltung
  • Beleuchtung, (Sehhilfen, wie z.B. beleuchtete Lupe)
  • Verwechslungsgefahr, Nummern, Zahlen, Farbkodierung
  • geeignete und funktionierende Werkzeugkonstruktion
  • klare Verständlichkeit und Eindeutigkeit von Standards
  • Messlehren, Prüfmittel, die aussagefähig unterscheiden
  • gute Genauigkeit im Werkzeug, beim Einbau und Spannen
  • gute Wartungsergebnisse von Maschinen und Vorrichtungen
  • ausreichende Schulungen zu speziellen Werkzeugen
  • Hinweise zu bekannten Wechselwirkungen
An eine durchgängige Optimierung denken!

Hinweis: Enormes Einsparpotenzial haben teil­automatisierte Qualitäts­sicherungs­konzepte, Prüf- und Dokumentations­anwendungen im Prozess bzw. direkt in der Maschine. Diese Potentiale hebt man aber besser z.B. mit einem eigenen Lean Six Sigma Green Belt Projekt.

Der Schritt 4 und der nachfolgende Schritt 5 erzeugen bei einer durch­gängigen Optimierung ungefähr weitere 10% Reduzierung bei den Rüstzeiten.

5) Optimieren und eliminieren der externen Rüsttätigkeiten

Das SMED Team sollte nun im Schritt 5 auch die verbliebenen externen Tätigkeiten reduzieren, vereinfachen und möglichst teilweise eliminieren. Hierzu alle Möglichkeiten durchgehen und einen besonderen Fokus auf:

  • Maschinenwerkzeuge (Transport, Lagerung, Handling, Pflege, Wartung, Einmessen, usw.)
  • Handwerk- und Elektrowerkzeuge (Ordnung, Nähe zur Maschine, Eignung)
  • Lagerung von Zubehör und Betriebsstoffen
  • Werkzeugkisten kennzeichnen nach Maschinentyp
  • Steckdosen und Druckluftanschlüsse

Für Manager und Führungskräfte: Was ist wichtig bei der SMED-Methode?

Als Manager und Führungskraft ist es wichtig, bei der Optimierung und Eliminierung der externen Rüsttätigkeiten im Rahmen der SMED-Methode darauf zu achten, dass das SMED-Team alle Möglichkeiten durchgeht und dabei einen besonderen Fokus auf die genannten Aspekte legt. Hier sind einige Punkte, auf die Sie achten sollten:

  • Unterstützung des SMED-Teams: Stellen Sie sicher, dass das SMED-Team die notwendige Unterstützung erhält, um alle externen Rüsttätigkeiten zu analysieren und zu optimieren. Geben Sie dem Team Zeit, um die Arbeit zu erledigen, und stellen Sie sicher, dass es alle Ressourcen hat, die es benötigt.
  • Förderung der Zusammenarbeit: Fördern Sie die Zusammenarbeit zwischen dem SMED-Team und den Mitarbeitern, die direkt mit den Maschinen und Werkzeugen arbeiten. Diese Mitarbeiter können wichtige Einblicke in die Herausforderungen und Möglichkeiten bieten, die mit der Lagerung, Pflege und Wartung von Werkzeugen und Zubehör verbunden sind.
  • Sicherstellung der Eignung von Werkzeugen: Stellen Sie sicher, dass die Werkzeuge und Maschinen, die in der Produktion verwendet werden, für den Zweck geeignet sind und in gutem Zustand sind. Die ordnungsgemäße Pflege und Wartung dieser Werkzeuge kann dazu beitragen, Ausfallzeiten und Wartungskosten zu reduzieren.
  • Effiziente Lagerung von Zubehör und Betriebsstoffen: Stellen Sie sicher, dass Zubehör und Betriebsstoffe effizient gelagert werden und in der Nähe der Maschine verfügbar sind, um unnötige Laufwege zu vermeiden.
  • Kennzeichnung von Werkzeugkisten: Stellen Sie sicher, dass Werkzeugkisten nach Maschinentyp gekennzeichnet sind, um sicherzustellen, dass das richtige Werkzeug zur richtigen Maschine gebracht wird.

Durch die Berücksichtigung dieser Faktoren können Sie sicherstellen, dass das SMED-Team erfolgreich externe Rüsttätigkeiten reduziert, vereinfacht und teilweise eliminiert. Dies kann zu einer erheblichen Steigerung der Produktivität und Effizienz in der Produktion führen.

Erfolg und Nachhaltigkeit sicherstellen

Ohne Standards und Audits kein nachhaltiger Erfolg mit SMED

SMED, SMED Einführung, Standards vereinheitlichen, Lean Management, Lean Production

Grundsätzlich und auch ohne SMED Einführung sollten die Standards vereinheitlicht werden. Es bringt nur Verwirrung mit unterschiedlichen Vorgaben zu arbeiten. Welche Standards werden abgestimmt und anerkannt genommen: Lieferant, Firma, Werk, Abteilung oder Merkzettel des Schichtleiters?

Standards, Checklisten und Methodenblätter entwickeln, abstimmen, einsetzen, pflegen und überwachen

SMED Checklisten und die Schulungs- bzw. Trainingsanleitungen zur nachhaltigen Verkürzung der Rüstzeiten müssen als die abgestimmten und „gültigen" Rüstabläufe standardisiert und dann immer wieder regelmäßig geschult werden.

Audits an der Maschine helfen
SMED, Audit, 5S, Schulungsunterlagen, Standards, Rüstworkshop, schnelle Rüstprozesse, Methode SMED,

Hierbei helfen auch kleine Audits, ob nun ein ausführlicheres und dokumentiertes 5S Audit an der Maschine mit einem eigenen Unterprunkt zu den gerade sich im Einsatz befindlichen SMED Checklisten, den SMED Zielvorgaben, den aktuellen Schulungsunterlagen und Standards für das Anlernen neuer Mitarbeiter. Von Zeit zu Zeit und wenn die erreichten Rüstzeitverbesserungen abfallen, ist wieder eine große Überprüfung mit einem erneuten SMED Audit zur Rüstzeitverkürzung mit Anwesenheit der verantwortlichen Führungskräfte und mit den Kennzahlen und konkreten Zielvorgaben aus der letzten SMED Aufnahme notwendig. Die entdeckten Abweichungen und Schwachstellen sollten nicht nur erkannt und zur verbesserten und erneuten Kommunikation visualisiert, sondern auch sehr kurzfristig beseitigt werden.

SMED an der Engpaß-Maschine = €€€.€€€,-

Als Daumenregel und als Basis für eine einfache und sehr realistische Wirtschaftlichkeitsbetrachtung nehmen Sie bitte eine 30% Reduzierung der Rüstzeit an. Sehr oft wurden bereits erste Rüstoptimierungen irgendwann einmal durchgeführt, aber dann nicht mehr gelebt oder wiederholt.

Lassen sie sich bitte einmal die Rüstzeiten an der vermutlichen Engpass-Maschine geben und rechen Sie bitte einmal einen Ansatz mit 30%. Sie werden sehen, SMED lohnt sich!

SMED Zusammenfassung und Ausblick für Manager

SMED steht für "Single Minute Exchange of Dies" und ist eine Methode zur Reduzierung von Rüstzeiten in der Produktion. Die Methode wurde von Shigeo Shingo entwickelt und hat sich als äußerst effektiv erwiesen, um die Produktivität und Effizienz in der Fertigung zu verbessern.

Die SMED-Methode basiert auf dem Konzept, dass die Rüstzeit in zwei Arten von Aktivitäten unterteilt werden kann: interne Rüstaktivitäten, die nur während des Maschinenstillstands ausgeführt werden können, und externe Rüstaktivitäten, die bereits während des laufenden Betriebs ausgeführt werden können. Indem man versucht, so viele interne Rüstaktivitäten wie möglich in externe Rüstaktivitäten umzuwandeln, kann man die Rüstzeit drastisch reduzieren und so die Effizienz der Produktion erhöhen.

Die SMED-Methode besteht aus fünf Schritten:

  • Analyse der aktuellen Rüstprozesse: Hierbei wird die aktuelle Rüstzeit analysiert und die Aktivitäten werden in interne und externe Rüstaktivitäten unterteilt.
  • Identifizierung von Möglichkeiten zur Reduzierung der Rüstzeit: In diesem Schritt wird nach Möglichkeiten gesucht, interne Rüstaktivitäten in externe Rüstaktivitäten umzuwandeln.
  • Planung der Umsetzung: In diesem Schritt werden die Änderungen geplant und ein Zeitplan für die Umsetzung erstellt.
  • Durchführung der Änderungen: Hierbei werden die Änderungen umgesetzt und die neuen Rüstprozesse werden getestet und optimiert.
  • Überwachung und Kontrolle: In diesem Schritt werden die Ergebnisse der Änderungen überwacht und gegebenenfalls weitere Anpassungen vorgenommen.

Kombination von KI machine learning mit der SMED-Methode

Die Kombination von KI machine learning mit der SMED-Methode bietet interessante Möglichkeiten, die Effizienz in der Produktion weiter zu steigern. KI machine learning kann genutzt werden, um die Daten aus der Rüstzeit-Analyse zu analysieren und Muster zu erkennen. Auf Basis dieser Erkenntnisse kann KI machine learning Vorschläge machen, wie die Rüstzeiten weiter reduziert werden können.

 

SWOT-Analyse der Kombination von KI machine learning mit SMED:

Stärken: KI machine learning kann große Datenmengen schnell analysieren und Muster erkennen, die von Menschen möglicherweise übersehen werden.
Die Kombination von KI machine learning und SMED kann zu einer weiteren Optimierung der Produktionseffizienz führen.
Die Methode kann auch dazu beitragen, die Qualität der produzierten Waren zu verbessern, indem Fehler minimiert werden.


Schwächen: Die Einführung von KI machine learning in die Produktion erfordert eine Investition in Technologie und Schulung des Personals.
KI machine learning ist nicht immer perfekt und kann Fehler machen, was zu Fehlentscheidungen führen kann.
Es besteht das Risiko, dass der menschliche Faktor in der Produktion reduziert wird, wenn zu sehr auf KI machine learning vertraut wird.

 

Chancen: Die Kombination von KI machine learning und SMED kann zu einer schnelleren Identifikation von Optimierungspotenzialen in der Produktion führen. Durch die schnelle Analyse großer Datenmengen können Muster erkannt werden, die möglicherweise von Menschen übersehen werden.
Die Steigerung der Effizienz durch die Kombination von KI machine learning und SMED kann zu einer Reduzierung von Produktionskosten führen. Die Reduzierung von Rüstzeiten bedeutet, dass mehr Produkte in derselben Zeit produziert werden können, was zu Kosteneinsparungen führt.
Die Möglichkeit, die Rüstprozesse zu optimieren, kann zu einer verbesserten Qualität der produzierten Waren führen. Eine Reduzierung von Fehlern und Unregelmäßigkeiten kann dazu beitragen, dass Produkte genauer und zuverlässiger produziert werden.
Die Einführung von KI machine learning und SMED kann zu einem Wettbewerbsvorteil führen. Unternehmen, die in der Lage sind, die Effizienz und Qualität ihrer Produktion zu steigern, sind besser positioniert, um mit anderen Unternehmen auf dem Markt zu konkurrieren.

 

Risiken: Die Einführung von KI machine learning in die Produktion erfordert eine umfassende Schulung des Personals. Es kann eine Herausforderung sein, genügend Fachkräfte zu finden, die über das notwendige Wissen verfügen, um die Technologie effektiv einzusetzen.
Die Integration von KI machine learning in bestehende Produktionsprozesse kann technische Herausforderungen darstellen. Die Systeme müssen in der Lage sein, mit verschiedenen Datenformaten umzugehen und in der Lage sein, die Produktion in Echtzeit zu überwachen und zu optimieren.
KI machine learning ist nicht immer perfekt und kann Fehler machen, was zu Fehlentscheidungen und potenziell zu Qualitätsproblemen führen kann. Es ist wichtig, dass Unternehmen sicherstellen, dass menschliche Überwachung und Kontrolle vorhanden sind, um Fehler zu korrigieren.
Die Einführung von KI machine learning kann zu einem Mangel an Vertrauen der Arbeitnehmer in die Technologie führen. Einige Arbeitnehmer können sich gegen die Einführung von KI machine learning wehren, weil sie befürchten, dass ihre Arbeitsplätze durch die Technologie ersetzt werden könnten.

 

Unternehmen sollten bei der Einführung von KI machine learning in die Produktion sicherstellen, dass sie die damit verbundenen Risiken und Herausforderungen verstehen und geeignete Maßnahmen ergreifen, um diese zu minimieren. Eine effektive Schulung des Personals, eine sorgfältige Integration in bestehende Prozesse und ein angemessenes Maß an menschlicher Überwachung und Kontrolle können dazu beitragen, das Vertrauen der Arbeitnehmer in die Technologie zu stärken und die potenziellen Vorteile zu realisieren.

 

Fazit zur Kombination von KI machine learning und SMED:

Die Kombination von KI machine learning und SMED bietet eine interessante Möglichkeit, die Produktionseffizienz weiter zu steigern. Die Analyse großer Datenmengen durch KI machine learning kann helfen, Muster zu erkennen und so die Identifizierung von Möglichkeiten zur Reduzierung von Rüstzeiten zu erleichtern. Eine weitere Optimierung der Rüstprozesse kann zu einer erheblichen Steigerung der Produktivität und Effizienz führen.

Allerdings sollten Unternehmen bei der Einführung von KI machine learning in die Produktion auch die Kosten und Risiken berücksichtigen. Eine Investition in Technologie und Schulung des Personals ist erforderlich. Zudem sollten Unternehmen darauf achten, dass der menschliche Faktor nicht vernachlässigt wird und die Mitarbeiter in den Prozess eingebunden bleiben.

Insgesamt bietet die Kombination von KI machine learning und SMED eine vielversprechende Möglichkeit, die Effizienz in der Produktion weiter zu steigern und dabei gleichzeitig die Qualität der produzierten Waren zu verbessern.

Wie können wir als OECplus Ihnen konkret helfen?

Berater SMED, Beratung SMED, Experte SMED, Moderator Rüstworkshop, Interim Manager, Lean Experte

Nutzen Sie die Möglichkeiten von SMED als strukturierte und "rezeptartige" Vorgehensweise und freuen Sie sich schon bald über eine messbare Reduzierung von Rüstzeiten, Produktwechselzeiten und Formatwechselzeiten. Und bei Startschwierigkeiten, lassen Sie sich helfen, damit die Einführung, die Lernkurve, die Umsetzung und die Nachhaltigkeit ein Erfolg werden.

Manchmal braucht man zum Start Unterstützung

Wir von OECplus unterstützen Sie gerne und bringen einen ganzen Koffer voller Erfahrungen und Best Practices mit.

Wenn Sie uns nicht direkt erreichen, bitte die CALL-Back Funktion nutzen und uns eine für Sie passende Zeit vorschlagen. Hilfreich wären ein paar Stichworte, wie wir Ihnen helfen können. Vielen Dank.

Wir freuen uns auf ein Gespräch.

Zurück